Designer für TUECHTIG: Henrike Schmitz - "raum teilen"

Eine Frau steht und redet und neben ihr ist ein Tablet und ein Vorhang

TUECHTIG ist Raum für Inklusion: Herzstück des Projekts ist der gleichnamige Coworking Space, der für Menschen verschiedenster Ausgangslagen gleichermaßen zugänglich sein wird. Unser Ziel: Raum, Möbel und Technik sollen sich ihren Nutzern möglichst individuell anpassen - und nicht umgekehrt. Um das zu erreichen, gibt es seit April eine Kooperation mit dem Verein be able und dem greenlab der Kunsthochschule Berlin Weißensee. Seit April haben Studierende aus den Bereichen Produkt- und Textildesign über Antworten nachgedacht, Ideen entwickelt und Prototypen gebaut, damit am Ende alle besser arbeiten können.  

Coworking: für Designerin Henrike Schmitz heißt das mehr, als nur miteinander zu arbeiten. Für sie bringt Coworking die Menschen zusammen. Sie könnten zum Beispiel ihren Arbeitsraum gemeinsam gestalten, ihn zu einem zweiten Zuhause machen und sich dabei auch noch gut kennenlernen.

Da sieht man den Kopf von einer Frau und neben ihr hängen weiße Stoffe

Diesen Gedanken hatte Henrike Schmitz im Kopf, als sie die Idee zu einem innovativen Raumteiler entwickelte: Verschiedenartige und -farbige Stoffflächen aus gestrickter Schurwolle, Segeltau oder Naturfasern erschaffen Räume, grenzen aber auch ab, fallen auf – weil sie im starken Kontrast zur kantigen industriellen Architektur von TUECHTIG stehen, dem inklusiven Coworking-Projekt von KOPF, HAND + FUSS.

„Unsere Co-Worker mit ihren verschiedenen Ausgangslagen könnten diesen Raumteiler im Rahmen eines nachhaltigen Workshops gemeinsam gestalten“, sagt Henrike Schmitz. Unter Anleitung würden sie zum Beispiel Wollreste kämmen und zu Wollfäden verarbeiten. Die Wolle selbst kommt von brandenburgischen Schafherden, die sonst bei der Schur weggeworfen würde – weil sie nicht weich genug für die Ansprüche der Bekleidungsindustrie ist.

Auf dem Boden liegt ein großes Blatt und da liegen bunte Stoffe drauf

Der Jahrhunderte alte Werkstoff hat viele Vorteile – auch für einen Raumteiler: So sind die Wollfasern nicht nur organisch abbaubar, sondern sie halten auch Bakterien fern,  sind schwer entflammbar und schmutzabweisend. Außerdem wirken die gestrickten Stoffflächen freundlich einladend, gemütlich und zeitlos. Perfekt für einen Raum wie TUECHTIG, in dem Jeder willkommen ist, bei dem es aber um alles andere geht als um Beliebigkeit.

Bunte Stoffe aus der Nähe.
Diese Seite vorlesen lassen
Voiced by Amazon Polly