NUTZUNGSBEDINGUNGEN

Nummer 1: Geltungsbereich/Anwendbarkeit
  1. Diese Nutzungsbedingungen beziehen sich auf
    • Verträge zur Mitgliedschaft im TUECHTIG – Raum für Inklusion (künftig nur noch TUECHTIG) mit unseren Nutzern,
    • auf die Buchung von Konferenzräumen, der Filmwerkstatt oder dem Eventsaal,
    • sowie auf Dienstleistungen, die durch uns den Nutzern und anderen Kunden gegenüber erbracht werden.
  2. Von den Nutzern gestellte Bedingungen finden nur Anwendbarkeit, wenn wir diesen schriftlich zugestimmt haben.
  3. Zum jetzigen Zeitpunkt bieten wir
    • 50 Arbeitsplätze,
    • 4 Konferenzräume,
    • 1 Filmwerkstatt,
    • 1 Eventsaal und
    • diverse Dienstleistungsangebote.
Nummer 2: Vertragsabschlüsse, Vertragsparteien und Einschränkungen
  1. Vertragspartner sind wir, KOPF, HAND + FUSS gGmbH (KHuF), und Sie, die Nutzer. Falls eine dritte Partei Absprachen in Ihrem Namen getroffen hat, werden Sie und diese dritte Partei für alle vereinbarten vertraglichen Verpflichtungen zur Verantwortung gezogen.
  2. Der Vertrag wird gültig, sobald wir Ihre Anmeldung akzeptiert haben. Sie können sich per Telefon 030 83216640 oder per E-Mail tuechtig@kopfhandundfuss.de oder auf unserer Website tuechtig-berlin.de/ anmelden. Die vertragliche Partnerschaft kommt durch eine Buchungsbestätigung, die Sie von uns in Papierform, per E-Mail oder über unsere Website erhalten, zustande. Bitte beachten Sie, dass eine mündliche Buchungsbestätigung oder mündliche Absprachen mit unseren Mitarbeitern nicht ausreichen. Mündliche Aussagen benötigen stets eine schriftliche Bestätigung.
Nummer 3: Formen von Mitgliedschaften für die Anmietung eines Arbeitsplatzes

Wir unterscheiden 2 Mitgliedschaften:

  1. Eine Monats-Mitgliedschaft berechtigt zur Nutzung des Coworking-Spaces für 1 Monat. Sie berechtigt nicht zur kostenfreien Nutzung der Konferenzräume, jedoch zur Nutzung der Konferenzräume auf Stundenbasis zu besonderen Konditionen.
  2. Eine Tages-Mitgliedschaft berechtigt zur Nutzung des Coworking-Spaces für 1 Tag (zwischen 9.00 und 18.00 Uhr). Sie berechtigt nicht zur kostenfreien Nutzung der Konferenzräume.
Nummer 4: Leistungen, Preise, Bezahlung und Entschädigungen

Wir sind verpflichtet Ihnen den von Ihnen gebuchten Arbeitsplatz und die folgenden Dienstleistungen zur Verfügung zu stellen:

Bei Abschluss einer Monats- oder Tages-Mitgliedschaft:

  • Zugang zum Coworking-Space von 09.00 bis 18.00 Uhr
  • Höhenverstellbarer Schreibtisch + Stuhl
  • WLAN
  • Tee- und Kaffee-Flatrate im Coworking-Bereich

Zusätzlich bei Abschluss einer Monats-Mitgliedschaft:

  • Annahme der Post
  • Nutzung der Konferenzräume (die mit anderen Mitgliedern geteilt werden) auf Stundenbasis inklusive 20% Rabatt zu den normalen Konditionen

Folgende Extraleistungen können gegen einen Aufpreis sowohl bei einer Monats- als auch bei einer Tages-Mitgliedschaft hinzugebucht werden:

  • Schließfach (auf Anfrage) - Abrechnung auf Monats- oder Tagesbasis
  • Arbeits- und/oder Kommunikationsassistenten, Psychologen sowie Dolmetscher für Gebärdensprache – Abrechnung auf 10-Minutenbasis

Folgende Extraleistungen können gegen einen Aufpreis nur bei einer Monats-Mitgliedschaft hinzugebucht werden:

  • Namensschild auf dem Briefkasten – Abrechnung auf Monatsbasis
  • Gemeldeter Geschäftssitz – Abrechnung auf Monatsbasis
  • eigene, feste VoIP Telefonnummer – Abrechnung auf Monatsbasis
  • Telefonannahme - Abrechnung auf Monatsbasis

Für die Buchung folgender Extraleistungen oder Räume benötigen Sie keine Mitgliedschaft:

  • Annahme Ihrer Telefonanrufe – Abrechnung auf Monatsbasis
  • Virtuelle Geschäftsadresse ohne Mitgliedschaft – Abrechnung auf Monatsbasis
  • Buchung von Konferenzräumen - Abrechnung auf Stundenbasis (min. 2 Stunden)
  • Buchung der Filmwerkstatt - Abrechnung auf Stundenbasis (min. 2 Stunden)
  • Buchung des Eventsaals - Abrechnung auf Stundenbasis (min. 2 Stunden)

 Sie sind verpflichtet, die geltenden Preise für die von Ihnen genutzte Mitgliedschaft, Dienst- und/oder Extraleistungen zu zahlen. Dies gilt auch, wenn die Leistungen durch eine dritte Partei an Sie erbracht werden.

Einsicht in die aktuelle Preisliste:

Die jeweils aktuellen Preise für die Mitgliedschaft, Extraleistungen oder Räume können Sie im Internet unter www.tuechtig-berlin.de/coworking einsehen. Sie erhalten ihre Gültigkeit bei Vertragsabschluss.

Die vereinbarten Preise sind Nettopreise.

Falls zwischen Vertragsabschluss und Vertragsausübung mehr als vier Monate liegen, kann der ursprünglich vereinbarte Preis von uns um bis zu fünf Prozent angehoben werden - falls es in der Zwischenzeit zu einer Preisanhebung gekommen sein sollte.

Bezahlung der Mitgliedschaft:

Eine Tages-Mitgliedschaft wird direkt vor Ort bezahlt.

Die erste Zahlung der Monats-Mitgliedschaft ist bis zum dritten Tag der Mitgliedschaft fällig. In den folgenden Monaten ist die Zahlung jeweils am dritten Werktag fällig. Wir beziehen uns dabei auf den Tag, an dem das Geld auf unserem Konto eingeht. Wir akzeptieren Überweisungen und Barzahlung.

Alle Extraleistungen, außer die Zahlung von Konferenzräumen im Rahmen der Mitgliedschaft sowie Assistenzleistungen, sind gemeinsam mit dem Mitgliedsbeitrag zu bezaheln.

Die Bezahlung der Nutzung von Konferenzräumen sowie die Inanspruchnahme von Assistenzleistungen erfolgt mit Abschluss des folgenden Monats.

Wir sind zudem dazu berechtigt ausstehende Zahlungen jederzeit einzufordern.

  1. Gebühren, die wegen verspäteter Zahlung anfallen, müssen von den Mitgliedern getragen werden.
  2. Bitte haben Sie Verständnis, dass Sie den Preis nur reduzieren können, wenn es sich um rechtskräftige Forderungen handelt. Bei behaupteten Mängel werden wir einer Preisreduzierung nicht zustimmen.
Nummer 5: Beginn und Ende der Mitgliedschaft, Bezahlung und Überlassung des Arbeitsplatzes
  1. Der Arbeitsplatz ist von 09.00 Uhr des ersten Vertragstages bis 18.00 Uhr des letzten Vertragstages verfügbar.
  2. Die Kündigungsfrist für eine Mitgliedschaft von unserer Seite beträgt sieben Tage. Die Mindestvertragslaufzeit beträgt für das Mitglied einen Monat. Die Mitgliedschaft muss von diesem mindestens sieben Tage vor Ablauf des aktuellen Buchungszeitraumes gekündigt werden.
  3. Die Abrechnung erfolgt am ersten Tag der Mitgliedschaft und danach jeweils einmal pro Monat. Sie erfolgt mit Hilfe einer steuerlich absetzbaren Rechnung.
  4. Am Ende eines Tages muss der Arbeitsplatz in tadellosem Zustand hinterlassen werden. Wir sind schadenersatzberechtigt im Falle von Beschädigung oder Verlust von Einrichtungsgegenständen.
Nummer 6: Kündigung

Die Mindestvertragslaufzeit einer Monats-Mitgliedschaft sowie von Extraleistungen wie

  • Schließfach
  • Namensschild am Briefkasten
  • eigene VoIP Telefonnummer
  • Annahme Ihrer Telefonanrufe
  • Geschäftssitz mit Mitgliedschaft
  • Virtuelle Geschäftsadresse ohne Mitgliedschaft

beträgt einen Monat. Die Mitgliedschaft muss mindestens sieben Tage vor Ablauf des aktuellen Buchungszeitraumes gekündigt werden.

  1. Wir dürfen aus berechtigten Gründen jederzeit von diesem Vertrag zurücktreten. Dies gilt besonders in Fällen von höherer Gewalt, falls der Vertragspartner falsche oder unvollständige Angaben macht und falls wir berechtigten Grund zu der Annahme haben, dass die Nutzung unserer Dienstleistungen den reibungslosen Betrieb gefährdet und nicht nach unseren Regeln erfolgt.
  2. Im Falle einer berechtigten Kündigung hat der Vertragspartner kein Recht auf Kompensationszahlungen.
Nummer 7: Anmietung von Konferenzräumen, Eventsaal oder Filmwerkstatt
  1. Die Reservierung von Räumen, sowie die Vereinbarung von sonstigen Lieferungen und Leistungen werden mit dem Vertrag für den Veranstalter sowie KHuF bindend.
  2. Die Überlassung von Räumen begründet ein Mietverhältnis.
  3. Die Unter- und Weitervermietung von Räumen und Flächen bedarf der schriftlichen Genehmigung von KHuF.
  4. Eine Erhöhung der Mehrwertsteuer nach Vertragsabschluss geht zu Lasten des Veranstalters. Überschreitet der Zeitraum zwischen Vertragsabschluss und Veranstaltung, 120 Tage, so behalten wir uns das Recht vor, Preisänderungen vorzunehmen.
  5. Die Rechnungen von uns sind, wenn nicht anders vereinbart, binnen 14 Tagen ab Rechnungsdatum ohne Abzug zu begleichen.
  6. Der Veranstalter muss uns die endgültige Teilnehmeranzahl der Veranstaltung spätestens 4 Tage vor Beginn der Veranstaltung mitteilen, um eine sorgfältige Vorbereitung gewährleisten zu können.
  7. KHuF behält sich das Recht vor, dem Veranstalter Personal- und Materialkosten in Rechnung zu stellen, wenn durch Verschulden des Veranstaltern kurzfristige von vereinbarten Anfangszeiten eintreten oder vereinbarte Endzeiten überschritten werden.
  8. Der Veranstalter hat für Verluste und Beschädigungen, die durch seine Mitarbeiter, Hilfskräfte oder Teilnehmer oder seine Gäste verursacht worden sind, ebenso einzustehen wie für Verluste oder Beschädigungen, die er selbst verursacht hat. Es obliegt dem Veranstalter eine entsprechende Versicherung abzuschließen. Alle Aufbauten und Beschriftungen, sowie Änderungen an der Grundstruktur der Räumlichkeit (beispielsweise weiße Wände, Vinylboden) müssen ohne Aufforderung vor der Wiederübergabe beseitigt werden. Alle Schäden des Hauses hat der Veranstalter dem Vermieter unverzüglich anzuzeigen.
  9. Lärmschutzvorschriften:
    Der Veranstalter verpflichtet sich, die geltenden Lärmschutzvorschriften (nach dem LImSchG Bln) zu beachten, bzw. nach §§ 10,11 LImSchG Bln einen Antrag auf Ausnahme zu stellen. Die geltenden Regelungen sind:

    1. während der Nachtzeit (22 bis 6 Uhr) und ganztags an Sonn- und gesetzlichen Feiertagen.
    2. Der Schutz erstreckt sich darüber hinaus auch auf die Tageszeit (6 bis 22 Uhr), soweit vermeidbare und störende Geräusche verursacht werden durch die Benutzung von Tonwiedergabegeräten und Musikinstrumenten von Anlagen nach dem BImSchG.
    3. Bei Musikaufführungen durch den Veranstalter obliegt ihm die GEMA-Meldepflicht.
  10. Hat KHuF begründeten Anlass zur Annahme, dass die Veranstaltung den reibungslosen Geschäftsbetrieb, die Sicherheit oder den Ruf des Hauses zu gefährden droht, sowie im Falle höherer Gewalt, kann vom Vertrag zurück getreten werden.
  11. Erfüllungsort und Gerichtsstand ist der Sitz von KHuF.
  12. Sollte eine Bestimmung der allgemeinen Geschäftsbedingungen unwirksam sein, so berührt dies die Gültigkeit der anderen Bestimmungen nicht. Abweichende Vereinbarungen oder Nebenabreden müssen schriftlich festgelegt werden.

 

Nummer 8: Stornierungsbedingungen für Konferenzräume, Filmwerkstatt und Eventsaal
  1. Buchungen gelten beiderseits erst als verbindlich, wenn die entsprechende schriftliche Bestätigung von uns erfolgt ist.
  2. Die Rechnungslegung erfolgt in elektronischer Form. Die Zahlungsfrist beträgt 14 Tage nach Erhalt der schriftlichen Bestätigung ohne Abzug.
  3. Bei Rücktritt des Mieters haben wir Anspruch auf folgende Ausfallgebühren:
  • bei Rücktritt bis zum 7. Tag vor Mietbeginn: kostenfrei
  • bei Rücktritt ab dem 7. Tag bis zum 3. Tag vor Mietbeginn: 45 % des Mietpreises
  • bei Rücktritt ab dem 3. Tag vor Mietbeginn: 65 % des Mietpreises
Nummer 9: Verhaltenskodex
  1. Alle nehmen Rücksicht auf einander.
  2. Die Weitervermietung an dritte Parteien ist ausgeschlossen.
Nummer 10: Haftung und Haftungseinschränkungen
  1. Wir haften mit der angemessenen Sorgfalt eines ordentlichen Geschäftsmannes, indem wir alle Pflichten einhalten, die sich aus diesem Vertrag ergeben.
  2. Wir haften für Schadensersatzansprüche bei Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit von Personen, für die wir verantwortlich sind, sowie für sonstige Schäden aus Vorsatz oder grober Pflichtverletzung unseres Unternehmens.
  3. Wir übernehmen keine Haftung für den Missbrauch von Markenrechten von Dritten durch Datenübertragung und -weitergabe durch unsere Mitglieder. Die Mitglieder sind verantwortlich für die Einhaltung der geltenden Gesetze, der Urheber-, Marken- Daten- sowie aller anderen Rechte. Falls wir von der Missachtung der Rechtslage Kenntnis erlangen, werden wir unseren Vertrag mit dem betreffenden Mitglied unverzüglich kündigen. Das Mitglied ist verpflichtet uns von Kompensationszahlungen durch Dritte frei zu halten. Eventuelle Kosten, die zur Abwendung von Ansprüchen solcher dritter Parteien durch Fehlverhalten des Mitgliedes entstehen, müssen vom Mitglied selbst getragen werden.
  4. Auf Störungen oder Mängel in unseren Dienstleistungen muss unverzüglich hingewiesen werden, damit sofort Abhilfe geschaffen werden kann. Die Mitglieder sind verpflichtet, alles ihnen Mögliche zu tun, um Schäden zu vermeiden.
  5. Wir haften nicht für den in ins TUECHTIG mitgebrachten Besitz der Mitglieder. Auf Anfrage stellen wir gern Informationen zu Versicherungen von elektronischen Geräten bereit, haften jedoch nicht für die Qualität der Versicherungen.
  6. Alle Ansprüche verlieren ihre Gültigkeit innerhalb eines Jahres nach Beginn der gesetzlich festgelegten Verjährungsfrist, wenn nicht anders in §194ff BGB festgelegt. Eine Verkürzung der Verjährungsfrist findet keine Anwendung, wenn die Ansprüche auf grob fahrlässigem Vertragsbruch basieren.
Nummer 111: Abschließende Bestimmungen
  1. Ergänzungen und Änderungen an diesem Vertrag, den Buchungsbestätigungen oder diesen allgemeinen Nutzungsbedingungen müssen schriftlich angefragt werden. Einseitig von den Mitgliedern getroffene Ergänzungen und Änderungen können nicht akzeptiert werden.
  2. Ort der Leistungserbringung und Bezahlung ist das TUECHTIG.
  3. Sollte eine Regelung im Widerspruch zu gesetzlichen Bestimmungen stehen, bleiben die anderen Regelungen trotzdem in Kraft (Salvatorische Klausel).
  4. Gerichtsstandort ist Berlin